MoonWolves

Newsbox
(Zum lesen, Stichworte mit der Maus berühren)

  • ----
  • Kapitel 12

    Nach einem kleinen Zeitsprung wurde Kapitel 12 gestartet. Diesmal befinden wir uns in einer Schneelandschaft!

  • ----
  • Bewerbungen geöffnet

    Bewerbungen sind weiterhin offen. tretet unserem Rudel bei, wir freuen uns auf dich.

  • ----
  • Willkommen an die Besucher der Moonwolves

    Willkommen in unserem Revier, Fremder. Wenn du gekommen bist um uns beizutreten, zögere nicht. Wir freuen uns über neue Wölfe in unserem Rudel.

  • ----
    (9. Juni 2015)

StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Da es häufige Anmeldungen ohne Bewerbung gab möchte ich darauf hinweisen das vor der Accountanmeldung eine Bewerbung geschrieben werden muss! Sonst wird der Account nicht aktiviert.

Austausch | 
 

 Nen kleines Gedicht von Odin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Nen kleines Gedicht von Odin   Mi Okt 14, 2009 6:52 pm

*was mach ich eigentlich ich wollte doch nicht nein nein das ist aber so schön aber ob und wenn was mach ich dann ich hab sie doch so unheimlich lieb was mach ich nur*


*wieso ist es so schwer und warum will ich warum soll ich was mache ich das sie das sie mich doch sosehr sosehr lieb...? Was tu ich was tu ich wenn sie es nicht erwieder wenn es nicht ja wenn es nicht geht nicht geht das wir wir ein paar sind oder oder was tu ich tu ich wenn ich sie sie entäusch oder gar schlecht schlecht behandel was tun was tun was soll ich bloß tun*

*was nun wo hin wo soll ich bloß hin zu ihr zu ihr oder oder doch in die flur die flur was ist was ist in der flur sie ist weit weit so weit da findet da findet sie sie mich mich nicht oder doch*

*was mach ich was mach ich eigentlich ich will zu ihr zu ihr aber die die die ungewissheit sie macht macht mich schwach zu schwach zu schwach zum geh zum geh ich wollt ich wollt wo ist mein mein ross mein ross*

*es soll es soll mich tragen mich tragen nur nur wohin wohin soll es mich tragen zu ihr zu ihr oder doch doch auf die flur die flur in die weite die weite flur ins grün der wiesen der wiesen grün so grün wie ihre wunder wunder schönen augen zu den vögel frei frei wie sie sind doch doch ich ich kann es nicht wagen wagen ich ich als wagabund wagabund die die schöne die schöne....*

*sie sie ist wie die sonne die sonne so strahlend und schön ihr vater ihr vater wird sie sie gut erziehen doch doch ist ist sie nicht sie nicht mein mein kind nein ich irre mich sie sie ist nicht mein mein kind sie sie ist die tochter die tochter des Königs des Königs und nicht die die eines eins waga wagabund.....*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nen kleines Gedicht von Odin   Mi Mai 19, 2010 5:22 am

Und doch,

ich liebe, bin nicht besonders,
nicht klug noch reich, noch unberührt.
Doch lieb ich dich.

Meine Worte bringen nichts als Schmerz,
suchen und durchbohren dein Herz, ohne mich zu fragen -
was ich wirklich denke bleibt wohl mein Geheimnis, wenn du mir nicht lauschen willst,
doch eines Tages...
Nach oben Nach unten
 
Nen kleines Gedicht von Odin
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Gedicht: "Wenn Engel fliegen könnten"
» Die Zeit des Grauens! Das Horror-Gedicht
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
MoonWolves :: After the Hunting :: Gequatsche-
Gehe zu: