MoonWolves

Newsbox
(Zum lesen, Stichworte mit der Maus berühren)

  • ----
  • Kapitel 12

    Nach einem kleinen Zeitsprung wurde Kapitel 12 gestartet. Diesmal befinden wir uns in einer Schneelandschaft!

  • ----
  • Bewerbungen geöffnet

    Bewerbungen sind weiterhin offen. tretet unserem Rudel bei, wir freuen uns auf dich.

  • ----
  • Willkommen an die Besucher der Moonwolves

    Willkommen in unserem Revier, Fremder. Wenn du gekommen bist um uns beizutreten, zögere nicht. Wir freuen uns über neue Wölfe in unserem Rudel.

  • ----
    (9. Juni 2015)

StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Da es häufige Anmeldungen ohne Bewerbung gab möchte ich darauf hinweisen das vor der Accountanmeldung eine Bewerbung geschrieben werden muss! Sonst wird der Account nicht aktiviert.

Teilen | 
 

 Moon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Moon
Delta
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 575
Alter : 93
Ort : Wiener Neustadt
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Moon   Di Nov 29, 2011 6:13 pm

*~... Anmeldung - Moon ...~*


Name:
Moon

Alter:
3 Jahre

Rang:
Delta

Aussehen:
Auf der Unterseite meines Körpers bin ich creme-farben. An den Seiten wird mein Fell dann dunkler. Der Rücken ist schließlich schwarz, ebenso wie meine Rute komplett schwarz ist. Meine Läufe sind cremefarben, wobei sie zu den Pfoten hin immer heller werden. Kopf --> Bild

Besondere Merkmale:
Meine blauen Augen...

Charakter:
Ich bin eine sehr gegensätzliche Wölfin. Ich bin von Natur aus niemand, der einem blind vertraut. Mein Vertrauen muss man sich -bildlich gesprochen- erst erkämpfen. Man muss es sich verdienen, dass ich jemandem meine verletzliche Seite zeige. Dafür kann man mir aber auch alles anvertrauen, was einen belastet, denn im Geheimnisse für mich behalten, bin ich ganz groß. Ich kann sehr exzentrisch sein, bin aber auch sehr liebenswert. Auch wenn ich manchmal recht egoistisch wirke & das vielleicht auch tatsächlich bin, so bin ich doch eine hilfsbereite & freundliche Erscheinung. Jemandem der hilflos im Wald liegt, dem biete ich nur zu gerne meine Hilfe an. Ich bin eine gerissene, recht intelligente Wölfin, mit der man es sich aber nicht verscherzen sollte. Ich hab gerne Gesellschaft, kann mich aber doch auch zurück ziehen, wenn es mir nicht gut geht, oder ich schlichtweg schlecht drauf bin. Für ein Abenteuer bin ich eigentlich immer zu haben, da ich schon seit ich noch klein war eine wahnsinnig neugierige Wölfin bin.

Stärken:
-- ausgezeichnete Jägerin
-- sehr intelligent
-- findet immer eine Ausrede [- Auch wenn ich das eher als Schwäche werte. -]
-- verliert nie ihr Ziel aus den Augen
-- kennt sich gut mit Kräutern aus

Schwächen:
-- sehr sensibel [- Obwohl ich das nur selten zeige. -]
-- verliert schnell mal die Geduld
-- unheimlich stur
-- zeitweise sehr launisch
-- hasst es im Ungewissen zu sein

Zuneigungen:
-- die Nacht
-- Gesellschaft
-- wettlaufen
-- Schnee

Abneigungen:
-- aufdringliche Rüden
-- menschliche Waffen
-- Einsamkeit
-- Menschen / Zweibeiner

Fähigkeiten:
Jagen - 40 %
Kämpfen - 50 %
Ausdauer - 60 &

Lebenslauf:
Beginnen wir also am Anfang. Geboren wurde ich abseits der Städte in einem Wald, auf einer kleinen Lichtung, der so genannten Mond-Lichtung. Auf dieser Lichtung, wurde ich in einer Vollmondnacht vor den Augen meiner Tante, meines Onkels & meiner älteren Schwester geboren. Ich wuchs also an der Seite meines Rudels, meiner Eltern & meiner um zwei Jahre älteren Schwester auf.
Der Wald in dem ich lebte, bat reichlich Platz zum Leben und zum Jagen und da wir das einzige Wolfsrudel waren, hatten wir nichts zu befürchten. Am Waldrand schlängelte sich ein Fluss entlang, der in einen Wasserfall mündete. Der Fluss wiederum, der von diesem Wasserfall genährt wurde lag in einer Schlucht. Das Ufer war lediglich einen halben Meter breit & stets nass - sehr gefährlich also. Sonst war dort nichts. Nur ein reißender Fluss, mit zu vielen Felsen & anderen Todesfallen. Man hatte mir & meiner Schwester verboten, uns in die Schlucht zu begeben - aus gutem Grund.
Eines Tages kamen ich & Eleya vom Training zurück. „Da stimmt etwas nicht“, hatte Eleya mir zugeflüstert, als wir unser Territorium betraten. Ich war ein von Natur aus neugieriger Welpe, weswegen auch Eleya auf mich aufpasste & mich das Jagen lehrte. Ich selbst, wäre augenblicklich zu der Höhle gelaufen, in der wir schliefen, hätte mich meine Schwester nicht zurück gehalten. "Nein Moon. Wir müssen hier weg!", hatte sie gesagt. Ich verstand die Welt nicht mehr - plötzlich war es schlecht, wenn ich meine Familie sehen wollte? „Los!“, zischte Eleya dann plötzlich & stürmte davon. Ich schrak zusammen, immerhin war ich erst ein Jahr alt, woher sollte ich wissen was Eleya meinte? Da stieg mir der Rauch in die Nase & da merkte auch ich endlich, dass etwas nicht stimmte. Ich folgte der älteren Wölfin so schnell ich konnte. „Bleib hier. Wenn ich oder jemand anderer aus unserer Familie dich morgen Früh nicht holen kommen - dann lauf! Komm nicht zum Rudelplatz zurück.“ Ich kauerte mich in der kleinen Höhle zusammen & sah meiner Schwester verständnislos nach. "Ich liebe dich, Moon", hatte sie noch geflüstert, dann war die Erstgeborene verschwunden.
Ich zitterte am ganzen Köprer & glaubte mein Herz würde zerbersten, als ich das Heulen vernahm... Irgendwann, tief in der Nacht, sank ich in einen traumlosen, aber tiefen Schlaf.
Erst früh am Morgen, als sich gerade die ersten Sonnenstrahlen ihren Weg durch das Blätterdach suchten, schrak ich erneut hoch. "Eleya!", rief ich aus & riss die Augen weit auf. Hellwach kroch ich aus der niedrigen Höhle & schaute mich um. Als ich meine Orientierung wieder gefunden hatte, preschte ich los - meinem Zuhause entgegen.
Die Augen weit aufgerissen vor Entsetzen, starrte ich gerade aus. "Nein...", war alles was aus meiner Kehle drang. Überall war Blut, überall lagen tote Körper meiner Familie. Ungläubig schüttelte ich den Kopf & rannte zu meiner Mutter. "Mama!" Ich stupste ihren Kopf an. Keine Reaktion. "Mama - bitte wach auf...", sagte ich wieder. Erst, nachdem ich auch bei meinem Vater & Eleya war, realisierte ich, dass ich von nun an, alleine war.

Ich blieb noch eine Weile lang im Wald, hielt es dann aber für besser ihn zu verlassen. Ich würde meine Familie niemals vergessen.
So machte ich mich also auf den Weg. Dass es ein Leben ohne Gesellschaft, ohne Familie sein würde, wusste ich bereits, als ich den Wald & auch den Fluss hinter mir gelassen hatte. Doch ich verließ mein Zuhause, ohne mich noch einmal umzudrehen. Seither lebe ich alleine.
Niemand kennt den Grund für meine Abscheu den Zweibeinern & deren Waffen gegenüber. Durch meine Schwester & meine Mutter kenne ich mich mehr als nur sehr gut mit Pflanzen & Kräutern und auch deren Wirkung aus.

Ich kenne Path bereits einige Zeit lang. Eigentlich ein sehr umgänglicher Rüde, manchmal recht stur - aber alles in allem ziemlich sympathisch.

_________________
»Her heart is a secret garden and the walls are very high.«


¤ wнєn тнє dawn вrєaκs an anɢєʟ wιʟʟ ғaʟʟ. ¤
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bluemoon.forumieren.eu
 
Moon
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wolves of the moon
» Wie gefällt euch Sailor Moon Crystal eigentlich?
» Sailor Moon Silberkristall
» Glass Moon
» ⇝ Mystische Wesen…und ich soll eins davon sein?!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
MoonWolves :: The Characters :: Steckbriefe :: Die Fähen-
Gehe zu: